logo image

Change Management

Ziele/Nutzen

Leben heißt Veränderung. Veränderung kann Chancen zur Verbesserung bieten, sie kann aber auch Orientierungslosigkeit und Druckerhöhung bedeuten.

Getrieben durch Berichtssysteme lernen Führungskräfte frühzeitig, mehr Aufmerksamkeit auf den Fortschritt ihrer Verkaufszahlen zu richten als darauf, Motivation und Entwicklung ihrer Mitarbeiter/-innen zu fördern.

Der positive und kompetente Umgang mit Veränderung steht im Blickpunkt dieses Seminars. Die Führungskräfte sollen erkennen, wie Veränderungen auf Team- und Individualebene wirken. Sie verstehen die einzelnen Befindlichkeitsphasen, die sie selbst und jeder Mitarbeiter in Veränderungsprozessen durchläuft. Sie lernen,welche Erfolgsfaktoren für sie als Führungskraft direkt beeinflussbar sind und welche Steuerungsinstrumente sie verwenden können.

Inhalte

  • Definition von Veränderung
  • Umgang mit Veränderung – Lust und Frust in Veränderungsprozessen
  • Führen von und in Veränderungen
  • Merkmale erfolgreicher Veränderungsmanager
  • Wahrnehmung und Beurteilung als Voraussetzung für erfolgreiche Veränderungen
  • Sinnhaftigkeit von Nicht-Veränderung – „Ich will so bleiben, wie ich bin.“
  • Umgang mit Widerstand in Veränderungsprozessen
  • Veränderungsphasen, die jeder Mensch durchläuft
  • Kompetenzen zum Führen und Steuern von Veränderungsprozessen – „Mit Herz und Verstand statt an die Wand“

Methoden

Bearbeitung aktueller Veränderungsprozesse, Impulsreferate, Modelle zum Veränderungsablauf beim Individuum und im Team, Selbstreflexion: Wie gehe ich mit Veränderungen um?, Einzel-, Gruppen- und Plenumsarbeit

Zielgruppe

Eingeladen sind Führungs- und Führungsnachwuchskräfte, die sich in Veränderungsprozessen befinden oder Veränderungsprozesse – gemeinsam mit ihren Mitarbeitern – erfolgreich umsetzen möchten.