logo image

Interkulturelle Zusammenarbeit

Lernziele/Nutzen

Im Zuge der Globalisierung werden interkulturelle Kompetenzen immer wichtiger. Die Zusammenarbeit mit interdisziplinären und interkulturellen Arbeitsgruppen und Projektteams, der fachliche Dialog zwischen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen verschiedener Kulturen usw. nimmt an Umfang zu und stellt qualitativ ständig höhere Anforderungen.

Mitarbeiter/-innen von „Global Playern“ benötigen für international erfolgreiche Geschäftsbeziehungen u. a.

  • „cultural awareness“
  • besondere kommunikative Kompetenzen
  • die Fähigkeit, Brücken zu bauen
  • eine flexible und offene, robuste und wertschätzende Grundhaltung gegenüber Menschen anderer Kulturen

Ziel der Veranstaltung ist es, die Teilnehmer/-innen mit diesem Rüstzeug vertraut zu machen.

Inhalte

  • Einführung in die Vielfältigkeit kultureller Aspekte
  • Kulturebenen und Kulturbegriff
  • (Cross-)Culturelle Unternehmenspraxis
  • Theoretische Basis für interkulturelle Effektivität
  • Entwicklung cross-cultureller Kompetenzen
  • Selbstreflexion: Wo liegen meine interkulturellen Stärken und Schwächen?

Methoden

Theorieeingaben, Kleingruppen und Plenumsarbeit, praktische Übungen bei Bedarf mit Videoanalyse, Rollentrainings, Fallbeispiele, Gastreferenten

Zielgruppe

Führungskräfte und Mitarbeiter/-innen, die eine Arbeit im Ausland anstreben oder prüfen wollen, ob sie sich für einen Auslandseinsatz eignen